Freiräume entdecken

VITA

Geboren 1940 in Stuttgart, wohnt seit 1963 in Leverkusen

Ausbildung:

1960 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart bei Prof. Walter Brudi

1963 Internationale Tätigkeit als Grafik-Designer und Werbeleiter

1970 Studium der Malerei an der „Famous-Artist-School“ in Amsterdam

1980 Beginn von Einzel-und Gruppenausstellungen

1987 Mitglied des „Arbeitskreise der Künstler Bergisch Gladbach e. V.“(AdK)

2000 Mitglied der „Kölner Graphikwerkstatt“ (KGW)

2012 Mitglied im „Künstlerkreis für Integration“, Leverkusen

Arbeitsgebiet:

Malerei, vorwiegend in den Techniken Acryl, Öl und Pastell.

Druckgrafiken wie z. B. Radierungen, Holz-und Linolschnitte

Kalligrafische Arbeiten

Über mich:

Malen ist für mich die bildliche Form des Nachdenkens, aber auch Erlebnis und Abenteuer zugleich, wenn es gelingt die verschiedenen Wege der Kreativität zum Ungewöhnlichen und Eigenständigen aufzuspüren und umzusetzen.

Dabei habe ich immer auf figürliche Motive vertraut und darauf, dass die Malerei eine ganz besondere Projektionsfl­äche für gesellschaftlich wichtige Themen ist.

Eine breite Palette technischer und bildnerischer Möglichkeiten gestatten es mir Themen nicht nur in der Malerei, sondern auch im druckgraphischen Bereich, wie Radierungen, Holz- und Linolschnitte bis hin zu monographischen Experimenten umzusetzen.

Aussagen über den Künstler:


Mit Martin Elsässer haben wir einen Künstler unter uns, der der

gegenständlichen Malerei ein Gesicht gibt, der Erkennbares aus der objektorientierten,

künstlerischen Umsetzung von Gedanken, Sprache und Visionärem

erzielt, wobei die Farbe seiner Bilder, als dualer Partner, bei der Vermittlung inhaltlich thematischer Motive eine wichtige Rolle spielt.(D.Kiewitz, Brüssel)


Martin Elsässer ist bei seinen Arbeiten der gegenständlichen Malerei treu geblieben und benutzt

dabei als Katalysator surrealistische und expressionistische Elemente mit denen er uns einlädt, in seine Bilderwelten einzutauchen. (Kölner Stadtanzeiger, 2003)